EndoProthetikZentrum

Bundeswehrkrankenhaus Westerstede 

Wer wir sind

Das EndoProthetikZentrum (EPZ) ist Teil der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie am Bundeswehrkrankenhaus Westerstede, welches 2008 als Nachfolger des ehemaligen Bundeswehrkrankenhaus Bad Zwischenahn entstanden ist.

 

Was wir leisten

Derzeit werden in unserer Klinik jährlich ca. 400 endoprothetische Eingriffe durchgeführt. Diese teilen sich in etwa 200 Hüftoperationen,  130 Knieoperationen und 70 Wechseloperationen vorhandener künstlicher Gelenke auf.



Operationszahlen für das Jahr 2020

 

 

Anhand des nebenstehenden Diagramms lässt sich die Operationsleistung des EPZ Westerstede aufgeschlüsselt nach den Eingriffen ablesen.


Qualitätsbericht für das Jahr 2020

Die Ergebnisse, Qualitätsindikatoren und Leistungszahlen werden jährlich erhoben, dokumentiert und ausgewertet. Die Zusammenfassung der Parameter werden daraufhin im Qualitätsbericht für das jeweilige Jahr veröffentlicht und stehen im folgenden Dokument zur Einsichtnahme.

Download
Qualitätsbericht 2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.7 MB

Wir stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.
Ob bei Ihnen der Ersatz durch ein künstliches Hüft- oder Kniegelenk notwendig ist, wird im Rahmen unserer Prothesensprechstunde in der Ambulanz geklärt.

Zur Vorstellung benötigen Sie lediglich eine Überweisung Ihres Hausarztes oder Orthopäden mit der Frage nach  einer "OP-Indikation bei Arthrose" sowie aktuelle Röntgenbilder bzw. eine Überweisung zum Röntgen. Die Terminvereinbarung können Sie dabei telefonisch vornehmen:

 

Anmeldung/ Terminvergabe:     04488 50 80 20

Anmeldung Privatpatienten:       04488 50 80 15